Energetisch modernisieren

Der Heizenergiebedarf eines Altbaus liegt in der Regel vier- bis sechs mal höher als im Neubau. Kein Grund, diesen Zustand zu akzeptieren.

Mit gezielten Sanierungsmaßnahmen lassen sich die meisten Altbauten auf ein energetisches Niveau bringen, das dem von Neubauten entspricht oder sogar darüber liegt.

Eine neue Außenwanddämmung  in Kombination mit einer neuen Fassade steigert den Wohnkomfort und hilft, den Energiebedarf zu senken.

Damit zahlt sich die Investition in die Modernisierung Ihres Eigenheims oder einer vermieteten Immobilie gleich mehrfach und langfristig aus.

Maßnahmen mit dem höchsten Sparpotenzial:
● Dämmung des Daches
● Dämmung der Außenwände
● Dämmung der obersten Geschossdecke
● Erneuerung der Fenster

Am Beispiel eines freistehenden Einfamilienhauses (Baujahr vor 1984) werden typische Wärmeverluste verdeutlicht. Quelle: Energieagentur NRW